Was ist eine Übungsfirma?

Die Übungsfirma ist ein Lernort für die Aus- und Weiterbildung von Kaufleuten, in der berufspraktische Kenntnisse und Fertigkeiten handlungsorientiert vermittelt, erweitert und vertieft werden. In der Übungsfirma sind alle kaufmännischen Abteilungen eines Unternehmens vorhanden.

Die Übungsfirmenteilnehmer übernehmen die Aufgaben der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und lernen so alle Funktionen eines kaufmännischen Betriebs kennen. Übungsfirmen handeln mit Waren oder bieten Dienstleistungen an. Sie erhalten Anfragen, Aufträge, Bestellungen von anderen Übungsfirmen, arbeiten in einem Übungsfirmenmarkt zusammen. Dabei wird der gesamte für den Kaufmann wichtige Schriftverkehr (Warenbegleitpapiere, Angebote, Lieferscheine, Rechnungen, usw.) zwischen den Übungsfirmen ausgetauscht. Selbstverständlich werden die Dienstleistungen und Waren auch bezahlt, d. h. Güter und Geldkreisläufe sind aus kaufmännischer Sicht vollständig.

Damit alle mit dem Zahlungsverkehr verbundenen Tätigkeiten in der Übungsfirma gelernt und ausgeführt werden können, steht ein eigenes Bankensystem zur Verfügung. Dieses und weitere übergeordnete Dienste wie z.B. Finanzamt, Zollamt, Krankenkassen sowie ein leistungsfähiges Telekommunikationsnetz stellt die Zentralstelle der Übungsfirmen in Essen für alle im DEUTSCHEN ÜBUNGSFIRMENRING zusammengeschlossenen Übungsfirmen zur Verfügung.

Der so gebildete Übungsfirmenmarkt bietet, im Gegensatz zu Übungskontoren und anderen simulierenden Einrichtungen, den Übungsfirmen die Möglichkeit, der Praxis entsprechend zu arbeiten und mit den Geschäftspartnern eine Vielzahl nicht vorhersehbarer, qualitativ und quantitativ unterschiedlicher Geschäftsvorfälle zu bearbeiten

Der Handel mit anderen Übungsfirmen ist daher ein wichtiges Qualitätsmerkmal einer Übungsfirma.


Die wesentlichen Vorteile einer Übungsfirma auf einen Blick :

  • In der Übungsfirma werden Fertigkeiten erlernt, trainiert und verfestigt. Die unvorhersehbaren und vielfältigen Rückwirkungen des Übungsfirmenmarktes erzwingen laufende Anwendung und Anpassung des Gelernten. Die Übungsfirma ist- im Gegensatz zu anderen Formen handlungsorientierter Ausbildung - kein geschützter Lernraum. Die Innen- und Außenkonflikte entsprechen der Realität. Dadurch werden auch die eigenen Handlungen als real erlebt.
  • In einer Übungsfirma wird gearbeitet, die Atmosphäre entspricht der eines Unternehmens und nicht der eines Klassenraums. In der Übungsfirma identifiziert man sich als Mitarbeiter des Unternehmens. Die im Markt agierende Übungsfirma ermöglicht ihren Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Erfahrung mit realem Zahlungsverkehr.
  • Die Anwendung von Telekommunikationsdiensten (Elektronische Post, Homebanking, Datenbanken, Internet)
  • Das Arbeiten mit einer integrierten Unternehmenssoftware  (Navision, Lexware)

Hier finden Sie Informationen zu unseren beiden Übungsfirmen!!

 


Anmeldung zur Übungsfirma


Zu dem Anmelde-Formular der KSN ist eine Bewerbung mit Anschreiben, tabellarischem Lebenslauf sowie eine Kopie des letzten Zeugnisses nötig.

Inhalt des Anschreibens:

  • Warum möchte ich in die Übungsfirma?
  • Wie sehen meine Erwartungen aus?
  • Welche Kenntnisse bringe ich bereits mit?

Die Bewerbung für das Schuljahr 2018/2019 ist an Scott’s Gartenparadies GmbH  zu richten,

Elements AHG steht für Bewerbungen im Schuljahr 2019/2020 wieder offen.